Infografik – schnelle Wahrnehmung von Inhalten

Die Frage ist: Was kann man mit einer Infografik alles erreichen?Antwort: Sehr viel. Denn, so mager es auch klingt, unser menschliches Gehirn nimmt ein Bild mehr auf, als den Text. Wir sind objektfixiert, das heißt das auch beim Lesen Bilder entstehen, wir aber automatisch das schon vorhandene Bild besser sehen und besser wahrnehmen, als das, was uns vorgeschoben wird. Das wurde wissenschaftlich erwiesen. Unsere Netzhaut nimmt keine Bewegungen im Bild wahr sondern erfasst sofort das vorhande. Das ist auch der Grund weshalb in vielen Internetprojekten auf Webseiten und in Zeitschriften die Grafiken hinzugefügt werden. Hier bekommt der Leser gleich ein optimales Bild vermittelt, eine Grafik für die Zukunft, die ein wunderbares Aussehen verschafft.

Infografiken sind perfekt für jedermann
Es geht um Überlagerungseffekt und Anordnungen. Durch den Text oder etwas gehörtes nimmt unser Gehirn Dinge wahr, die vielleicht garnicht da sind. In einem Bild, das perfekt aussieht und gut platziert ist, sehen wir meistens auch nur das, was wirklich da ist und können weniger fehl deuten. Das ist gerade dann wichtig, wenn es um Statistiken geht oder um Wahlen, um irgendwelche Dinge, die erforscht wurden oder wissenschaftlich erwiesen sind. Hier soll kein falsches Ergebnis verbreitet werden und daher ist es sehr wichtig, die Grafik perfekt darzustellen.